Archive for August, 2021

DeFi engagiert sich bei Wohltätigkeitsorganisationen

by admin .

DeFi verändert die Art und Weise, wie der Sektor arbeitet, indem es Onramps und Integrationen über Blockchains nutzt, um das Spenden an Wohltätigkeitsorganisationen zu erleichtern.

Cryptosoft beweist, dass Wohltätigkeitsorganisationen mehr mit ihrem Geld machen könnten

Die meisten Geschichten aus der Krypto-Branche im vergangenen Jahr drehten sich um enorme Zahlen, die in den Raum hinein- und hinausflossen. Von Stablecoins, die die 100-Milliarden-Dollar-Grenze überschritten haben, über Circle, das im Frühjahr 440 Millionen Dollar an privaten Investitionen einsammelte, bis hin zu dezentralen Finanzprojekten (DeFi) wie Solana, das eine Spendenaktion in Höhe von 314 Millionen Dollar abschloss, wird gerne über die riesigen Geldmengen diskutiert, die in der DeFi-Branche gemacht werden, während neue Allzeit-Höchststände alle Rekorde brechen. Rekorde werden aktuell bei Cryptosoft ebenso aufgestellt.

Was wir zu wenig sehen, sind die Anwendungsfälle, wie diese technologische Innovation, die diesen neuen Finanzinstrumenten zugrunde liegt, wichtigen Zwecken zugute kommen und Organisationen außerhalb der Hausse- und Baisse-Märkte beeinflussen kann.

Obwohl die Blockchain-Technologie in den letzten zehn Jahren rasante Fortschritte gemacht hat, ist die nach wie vor hohe Einstiegshürde in diese neue Finanzwelt weithin bekannt, und es ist noch ein weiter Weg, bis nicht technologieorientierte Organisationen an der Branche teilhaben und von ihr profitieren können. Während wir eine starke positive Bewegung in der Kryptoindustrie beobachten, bei der viele Krypto-Projekte ihre Einnahmen an Wohltätigkeitsorganisationen spenden oder behaupten, sie würden Milliardenbeträge verschenken, gibt es immer noch nicht viele direkte Wege zwischen Blockchain und Wohltätigkeitsorganisationen, die von dieser Technologie profitieren wollen.

Wohltätigkeitsorganisationen können aus dem Verständnis von Blockchain großen Nutzen ziehen. Neben der Einfachheit, Transparenz und Geschwindigkeit von Transaktionen gibt es viele Vorteile für Wohltätigkeitsorganisationen, wenn sie Kryptowährungen in ihren Portfolios halten, und DeFi kann eine neue Art von Einkommenspotenzial für Wohltätigkeitsorganisationen eröffnen.

Wohltätigkeitsorganisationen können vom Verständnis der Blockchain stark profitieren
Die meisten Wohltätigkeitsorganisationen auf der ganzen Welt werden überwiegend durch staatliche Zuschüsse oder Spenden finanziert, und die Wohltätigkeitsorganisationen innerhalb eines bestimmten Sektors konkurrieren Jahr für Jahr um die gleichen Zuschüsse. Dies hat die Mittelbeschaffung erschwert, und nach mehr als einem Jahr der durch COVID-19 verursachten Sperren haben die meisten Organisationen die Möglichkeit verloren, durch ihre jährlichen Veranstaltungen und Initiativen wie persönliche Spendenveranstaltungen oder persönliche Spendenaktionen Mittel zu beschaffen.

Berichten zufolge gingen die Spenden von Wohltätigkeitsorganisationen im Jahr 2020 um 6 % zurück, was einen verheerenden Verlust an Mitteln in einer Zeit bedeutete, in der zusätzliche Einnahmen benötigt wurden. Insgesamt verringerte die weltweite COVID-19-Pandemie das Spendenaufkommen, aber wir erlebten auch einen Anstieg des Online-Fundraisings um 17,2 % im Vergleich zu den vorangegangenen 12 Monaten bis Juni 2020.

Die Integration der Blockchain-Technologie in das Fundraising eröffnet Wohltätigkeitsorganisationen mehr Möglichkeiten, Spenden zu erhalten, und bietet gleichzeitig transparente Instrumente mit eingebettetem Vertrauen in Spender und Empfänger gleichermaßen.

Eine der größten Herausforderungen für Wohltätigkeitsorganisationen ist, dass die Menschen einfach nicht darauf vertrauen, dass das Geld auch ankommt. Anfang letzten Jahres geriet das Rote Kreuz in Australien in die Kritik, weil es nicht aufzeigte, wohin 90 Millionen Dollar der gespendeten Gelder flossen, und zugab, dass es Jahre dauern könnte, bis der gesamte Erlös verteilt war. Die Gelder wurden zwar ordnungsgemäß verwaltet, aber die fehlende Klarheit führte dazu, dass die Organisation besonders unter die Lupe genommen wurde, was dem Ruf der Marke, die auf Wirkung ausgerichtet ist, schadete.

Heutzutage wird von Wohltätigkeitsorganisationen erwartet, dass sie in der Lage sind, nachzuweisen, wohin die Spenden fließen, und dass sie in Krisenzeiten schnell dorthin gelangen, wo sie benötigt werden. Die Verwendung von Blockchain für Spenden für wohltätige Zwecke schafft Vertrauen, damit solche Situationen nicht eintreten und ein transparenter Weg vom Spender zum Empfänger besteht.

Es gibt auch ein Problem mit unserem derzeitigen Spendensystem: Der eigentliche Prozess des Spendens ist voller Hürden. Auf den meisten Websites müssen die Nutzer ein Formular ausfüllen, ihre Identität nachweisen und ein Zahlungsmittel verknüpfen, bevor sie auf die eigentliche Spendenseite gelangen. Die meisten Websites erheben Gebühren von Dritten, die dazu führen können, dass ein Nutzer weniger oder gar nicht spendet, und diese Hürden können großzügige Nutzer abschrecken.

Durch den Wegfall von Zwischenhändlern wird sichergestellt, dass mehr Geld dort ankommt, wo es am dringendsten benötigt wird. Alle Spenden, insbesondere einmalige Spenden, sollten schnell und transparent sein und es den Nutzern ermöglichen, von einer bereits eingerichteten Krypto-Wallet aus zu spenden.

Neben der Einfachheit und Transparenz von Blockchain-Spenden kann der Empfang von Kryptowährungsspenden in Stablecoins wie Tether (USDT) und USD Coin (USDC) Wohltätigkeitsorganisationen auch dabei helfen, sich gegen volatile Währungen abzusichern. Dies ist besonders wichtig für Länder mit hohen Inflationsraten, die sich auf Einzelpersonen und Gemeinschaften auswirken. Wenn sich eine Wohltätigkeitsorganisation dafür entscheidet, Fiat-akzeptierte Vermögenswerte umzuwandeln oder eine Vielzahl von Kryptowährungswerten zu akzeptieren, kann der finanzielle Wert einer Spende erhalten bleiben.

Blockchain und seine aktuelle Beziehung zu Wohltätigkeitsorganisationen

Es gibt auch zahlreiche Möglichkeiten, das steuerpflichtige Einkommen zu reduzieren, wenn Kryptowährungen für wohltätige Zwecke verwendet werden. In den Vereinigten Staaten zum Beispiel bieten Kryptowährungsspenden, ähnlich wie Aktienspenden, eine steuereffizientere Art zu spenden, da Kryptowährung vom Internal Revenue Service im Jahr 2014 als Eigentum eingestuft wurde. Für Spender bedeutet dies, dass keine Kapitalertragssteuer anfällt und ein Abzug des Marktwertes möglich ist. Dennoch sind nur ein paar hundert Wohltätigkeitsorganisationen darauf eingerichtet, Bitcoin (BTC) als Spende zu akzeptieren.

Organisationen wie UNICEF (United Nations International Children’s Emergency Fund) haben die wohltätige Kryptobewegung für sich entdeckt. Sie sind in der Lage, ein Büro in einer lokalen Region zu haben und Kryptowährungsspenden zu akzeptieren, wodurch die Notwendigkeit von Überweisungs- oder internationalen Transfergebühren vollständig entfällt. Sie können das Geld sofort dorthin bringen, wo es benötigt wird. Dies ist ein großartiges Beispiel dafür, warum mehr Wohltätigkeitsorganisationen eingerichtet werden sollten, um Spenden in Kryptowährungen zu erhalten.

Selbst wenn eine Wohltätigkeitsorganisation keine Krypto-Wallet hat oder Krypto-Spenden akzeptiert, profitieren viele von dem Geld, das in diesem Bereich gemacht wird. Bei diesem jüngsten Non-Fungible-Token (NFT)-Boom sahen wir, wie Coca-Cola einen NFT veröffentlichte und den Erlös für wohltätige Zwecke spendete, und viele DeFi-NFT-Projekte spenden einen Prozentsatz ihrer Verkäufe an globale und nationale Wohltätigkeitsorganisationen.

Es ist großartig zu sehen, dass Organisationen und große Persönlichkeiten in diesem Bereich Geld spenden, das in Krypto gemacht wurde, aber wir hoffen, dass es mehr Möglichkeiten für Wohltätigkeitsorganisationen gibt, Kryptowährungsspenden tatsächlich zu halten und zu akzeptieren, um den wahren Wert digitaler Vermögenswerte zu erhalten, während sie alle die transparenten und fairen Werte der Blockchain verkörpern.

Direkte Wege zum Spenden auf der Blockchain – Ein Blick auf DeFi und Wohltätigkeitsorganisationen

Krypto-Spenden und Wohltätigkeitsorganisationen sind noch nicht kommerzialisiert worden, was bedeutet, dass es eine große Marktlücke für Akteure im Blockchain-Bereich gibt, um Maßnahmen zu ergreifen und mehr Initiativen für Wohltätigkeitsorganisationen zu implementieren, die von dezentraler Finanzierung profitieren. Im Moment gibt es im Wesentlichen gleiche Bedingungen für jede Blockchain und jedes Projekt, um sich in wohltätige Zwecke zu integrieren. Darüber hinaus haben Wohltätigkeitsorganisationen die Möglichkeit, Spenden nicht nur in Bitcoin oder Ether (ETH), sondern auch in Stablecoins und anderen Währungen über mehrere Ketten hinweg zu erhalten.

Abgesehen davon, dass das in Kryptowährungen eingenommene Geld an Wohltätigkeitsorganisationen gespendet wird, schaffen DeFi-Anwendungen auch direkte Wege zu Spenden. Mit über 150 Milliarden Dollar, die in DeFi gebunden sind, finden immer mehr Projekte Wege, um die wohltätige Kryptobewegung voranzutreiben.

The Giving Block ist ein Pionier, der es Wohltätigkeitsorganisationen ermöglicht, Bitcoin-Spenden zu erhalten. Im April startete The Giving Block den Crypto Giving Pledge und nimmt ständig neue Projekte auf, so dass Nutzer direkt von einer DeFi-Projektplattform an eine Wohltätigkeitsorganisation ihrer Wahl spenden können.

Im Solana-Ökosystem hat Step Finance kürzlich eine Wohltätigkeitsseite eingerichtet, die es jeder Wohltätigkeitsorganisation mit einer Solana-Wallet-Adresse ermöglicht, Spenden in USDC zu erhalten. Eine Wohltätigkeitsorganisation muss lediglich eine Solana-Wallet registrieren und sich auf der Charity-Seite anmelden, dann kann jeder Solana-Nutzer USDC direkt an diese Wohltätigkeitsorganisation spenden. Die FTX Foundation hat seit dem Start Mitte Juli 25.000 Spenden über die Step Finance Charity Page erhalten.

DeFi-Benutzer, die als Degens bekannt sind, bewirtschaften ihre Kryptowährungen ständig und setzen sie ein, um riesige Renditen auf ihre Portfolios zu erzielen. Als Rendite-Farmer habe ich selbst gesehen, wie Mechanismen wie ein Wohltätigkeits-Button großzügige Nutzer dazu ermutigen können, schnell Spenden auf der Blockchain zu tätigen, während sie ihrem täglichen Handel nachgehen.

Die Krypto-Bewegung für wohltätige Zwecke hat große Fortschritte gemacht. Die Möglichkeit, mit einem Klick von der eigenen Wallet aus zu spenden, öffnet die Tür für Wohltätigkeitsorganisationen, die direkt von DeFi profitieren können, und die dezentrale Funktionsweise der Blockchain verkörpert viele Werte des Wohltätigkeitssektors, darunter Transparenz, Inklusion und eine globale Denkweise.

Blick in die Zukunft – DeFis wachsende TVL und kettenübergreifende Wohltätigkeitsorganisationen
Untersuchungen zeigen, dass im Jahr 2020 40 Milliarden Dollar online für Wohltätigkeitsorganisationen gesammelt wurden. Das mag wie eine große Zahl erscheinen, aber der Kryptowährungsmarkt selbst umfasst über 2 Billionen Dollar. Wir erwarten, dass der Gesamtwert (TVL) in Krypto weiter in die Höhe schießt, und wir hoffen, dass wir parallel dazu einen Anstieg der wohltätigen Krypto-Spenden sehen werden.

Es kann noch ein paar Jahre dauern, bis Wohltätigkeitsorganisationen ihre Kryptowährungen farmen oder einsetzen, um selbst Geld zu verdienen, aber die Unterstützung von Wohltätigkeitsorganisationen bei der Entgegennahme von Krypto-Spenden ist ein guter erster Schritt, um ihnen den Zugang zur lukrativen Welt der DeFi zu ermöglichen. Der Empfang von Krypto-Spenden eröffnet neue Verdienstmöglichkeiten und ermöglicht es Wohltätigkeitsorganisationen, sich auf ihre Mission zu konzentrieren, anstatt Zeit mit dem Schreiben von Zuschüssen und dem Veranstalten von Spendenaktionen zu verbringen.

Zwar werden Fortschritte bei der Suche nach Möglichkeiten gemacht, wohltätige Zwecke in die Blockchain einzubinden, aber es ist noch ein weiter Weg bis zum Senden, Empfangen und Speichern von Krypto-Spenden als Wohltätigkeitsorganisation. Wir müssen sehen, dass mehr Blockchain-Projekte praktikable Tools entwickeln, mit denen Wohltätigkeitsorganisationen leicht an Bord kommen und sicher sofortige Spenden von Nutzern über alle Ketten hinweg erhalten können.

In dem Maße, wie Blockchain-Wallets benutzerfreundlicher werden und mehr Tools für die Einbindung von Wohltätigkeitsorganisationen entwickelt werden, erwarten wir, dass mehr globale Wohltätigkeitsorganisationen an der Kryptowirtschaft teilnehmen werde.